Lexikon

Laura Baufinanzierungsrechner Haus Grafik

 

Wissensdatenbank der Volksbank Raiffeisebank

Die wichtigsten Begriffe einfach erklärt

Herzlich Willkommen in unserem Baufinanzierungs-Lexikon. Wir erklären für Sie die wichtigsten Begriffe zum Thema Baufinanzierung. Sie haben die Begriffe schon einmal gehört und wollten wissen, was diese bedeuten? Viel Spaß beim Reinstöbern.

A

Das Annuitätendarlehen ist die am weitesten verbreitete Form eines Immobilienkredits. Im Gegensatz zu anderen Kreditarten bleibt beim Annuitätendarlehen [...]

Das Agio ist der Begriff für ein Aufgeld, beziehungsweise einen Aufschlag, welcher auf den eigentlichen Kreditbetrag gerechnet wird. Auch er wird in Prozentzahlen angegeben, allerdings sind die Kosten einmalig zu… [...]

Als Annuität bezeichnet man eine gleichbleibende Zahlung, die sich aus den Elementen Zins und Tilgung zusammensetzt. Da die Zinsen nur auf die Restschuld anfallen, also den ungetilgten Teil des Kredits... [...]

Abtretung bezeichnet eine Übertragung von Forderungen und anderen Rechten. Bei Übertragung einer Forderung kann der „neue“ Gläubiger diese Forderung gegenüber... [...]

B

Bei der Bürgschaft handelt es sich um einen Vertrag zwischen einem Bürgen und dem z.B. einer Bank. Der Bürge verpflichtet sich... [...]

Nach einer bereitstellungszinsfreien Zeitspanne von bis zu zwölf Monaten, verlangt der Kreditgeber in der Regel... [...]

Die Bausparsumme ist der Betrag, über den der Bausparvertrag abgeschlossen wird. Dieser besteht aus Bausparguthaben... [...]

Das Bausparguthaben ist die Summe aller bereits angesparten Bausparbeiträge in einem Bausparvertrag. [...]

Als Bonität bezeichnet man die Fähigkeit eines Kreditnehmers, die aufgenommenen Schulden zurückzahlen zu können. Man unterscheidet die persönliche und wirtschaftliche Bonität... [...]

C

No items

D

Ein Disagio ist ein vom Kreditgeber bei Auszahlung des Kreditbetrages einbehaltener Abschlag. Er stellt eine Zinsvorauszahlung dar, die dazu führt, dass der Kreditgeber... [...]

Ein Darlehen ist ein schuldrechtlicher Vertrag, bei dem ein Darlehensgeber einem Darlehensnehmer Geld leiht. Der Darlehensnehmer ... [...]

E

Ein endfälliges Darlehen ist ein Kredit, der am Ende der Laufzeit in einer Summe zurückgezahlt wird. Während der Laufzeit sind lediglich... [...]

Eigenkapital sind eigene Vermögenswerte, die für die Immobilienfinanzierung eine wichtige Rolle spielen... [...]

Der Effektivzins gibt den Wert an, mit dem ein Kredit verzinst wird. Dabei werden auch die vom Kredit verursachten Nebenkosten... [...]

F

Für Ihre Bau- oder Sanierungsvorhaben gibt es verschiedene staatliche Förderungen. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist... [...]

Das Forward-Darlehen ist ein Darlehen, mit dem man sich schon heute die aktuellen Zinsen für die Zukunft sichern kann... [...]

Unter den Begriff Finanzierung fallen alle Maßnahmen zu Beschaffung und Rückzahlung von Kapital... [...]

G

Bausparer erhalten von ihrer Bausparkasse Guthabenzinsen auf ihr angesparten Bausparguthaben. Der Guthabenzinssatz... [...]

Die Grundschuld ist eine Form der Kreditsicherheit und wird in das Grundbuch eingetragen und sichert ... [...]

Durch ein Grundpfandrecht sichert eine Bank seine Kredit-Forderung gegenüber einem Immobilienbesitzer ab. Es entsteht durch die Eintragung ... [...]

Für Ihre Bau- oder Sanierungsvorhaben gibt es verschiedene staatliche Förderungen. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist... [...]

H

Ein Haushaltsplan enthält alle monatlichen Einnahmen und Ausgaben. Dieser ist notwendig um den Betrag der monatlichen Belastung zu ermitteln. [...]

Die Hypothek wird in das Grundbuch eingetragen und sichert Geldgeber gegen die Zahlungsunfähigkeit des Käufers ab. Im Gegensatz... [...]

I

No items

J

No items

K

Die KfW ist ein bundeseigenes Institut und vergibt zinsgünstige Darlehen sowie Zuschüsse zur Förderung von privatem Wohnungsbau [...]

Was ist eine KfW-Förderung? Bauherren, die ihr Eigenheim modernisieren oder sanieren mit dem Ziel, Energie zu sparen, Barrieren zu reduzieren oder den Einbruchschutz zu erhöhen, können bei der Finanzierung von… [...]

L

Als Organ der staatlichen Verwaltungspolitik ist die BayernLabo für die Förderung von Wohnraum im Freistaat Bayern zuständig. [...]

Liquidität oder Zahlungsfähigkeit bezeichnet die Fähigkeit eines Kreditnehmers ... [...]

Die Laufzeit bezeichnet bei einem Kredit den Zeitraum, in dem dieser abbezahlt werden muss. Sie ist abhängig von der Tilgung und dem Zins. [...]

M

Der Mindestansparbetrag bezeichnet die Höhe des Bausparguthabens, das der Kunde mindestens erreichen muss. Dieser beträgt in der Regel 40-50%... [...]

N

Was sind Notarkosten? Bei Abschluss von Grundstücks- und Immobilienkaufverträgen wird grundsätzlich ein Notar benötigt, da nur notariell beurkundete Kaufverträge rechtskräftig sind. Hierbei fallen Kosten an, die ca. 1-1, 5% des… [...]

Beim Kauf einer Immobilie entstehen Nebenkosten wie die Grunderwerbssteuer (3,5%), Notarkosten (1-1,5%), Grundbuchkosten (0,5%) und ggf. eine Maklerprovision (ab 3% zzgl. MwSt.). Diese Kosten müssen bei der Kalkulation der Gesamtinvestition… [...]

O

No items

P

No items

Q

No items

R

Was ist eine Riester-Förderung? Bei der Riester-Förderung handelt es sich um ein Programm, mit dem der Staat seit 2008 Eigenheimbesitzer unterstützt, die in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen und eine selbstbewohnte… [...]

Was heißt Restschuld? Bei der Restschuld handelt es sich um den noch nicht getilgten Teil eines Darlehens zu einem gewissen Zeitpunkt. In einem Tilgungsplan kann man die Höhe der jeweiligen… [...]

Was bedeutet Regelsparbetrag ? Als Regelsparbetrag bezeichnet man den Betrag, den ein Bausparer monatlich auf das Bausparkonto einzahlt. [...]

Was bedeutet Rate? Als Rate bezeichnet man einen vereinbarten Geldbetrag, durch dessen regelmäßige Zahlung eine Schuld nach und nach getilgt wird. [...]

S

Was ist eine Sparphase? Nach Abschluss eines Bausparvertrages bespart der Bausparer mit monatlich gleichbleibenden Beträgen den Bausparvertrag. Es besteht auch die Möglichkeit die Sparleistung zu reduzieren oder einzustellen. Auch kann… [...]

Was ist eine Sondertilgung? Neben den fest vereinbarten Monatsraten können Darlehensnehmer auch außerplanmäßig einen gewissen Teil ihre Schulden rückzahlen, sofern dies im Darlehensvertrag vereinbart wurde. Diese Sondertilgungen verringern die Kreditlaufzeit… [...]

Was ist der Sollzins? Der Sollzins gibt den Wert an, mit dem ein Kredit verzinst wird. Dabei werden aber die vom Kredit verursachten Nebenkosten nicht berücksichtigt.   [...]

Was zählt alles als Sicherheit? Kreditsicherheiten dienen den Banken zur Absicherung von Krediten, die sie an Kreditnehmer vergeben. Zu den gängigsten Kreditsicherheiten zählen die Grundpfandrechte (Hypothek, Grundschuld und Rentenschuld), Bürgschaft,… [...]

Was ist die Schufa? Schufa steht für Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Die Schufa erhält von ihren Mitgliedern Daten zur Beurteilung der Bonität der Kreditnehmer. Diese Daten übermittelt sie auf Anfrage.… [...]

T

Was ist ein Tilgungssatz? Der Tilgungssatz oder auch Tilgungsrate ist der Anteil in Prozent am gesamten Darlehen, der im ersten Jahr getilgt wird. Die Entscheidung über die Höhe des Tilgungssatzes… [...]

Was sind Tilgungsfreijahre? Der Tilgungsplan stellt die Rückführung eines Darlehens inklusive der monatlichen Rate und den darin enthaltenen Tilgung- und Zinsanteil und der Restschuld dar. Darlehensnehmer können so einen Überblick… [...]

Was sind Tilgungsfreijahre? Mit einem Kreditinstitut können sogenannte Tilgungsfreijahre vereinbart werden. Die Tilgung wird während dieser Zeit ausgesetzt und erst später weitergeführt. In den Tilgungsfreijahren müssen jedoch weiterhin Zinsen bezahlt… [...]

Was ist eine Tilgungsaussetzung ? Tilgungsaussetzung bedeutet die Unterbrechung der Rückzahlung des Kredits für eine gewisse Zeit. Dies kann im Kreditvertrag vereinbart werden. Für die Dauer der Tilgungsaussetzung sind weiterhin… [...]

Was ist eine Tilgung? Als Tilgung wird die Zahlung zur Rückführung eines Darlehens bezeichnet. Meistens findet die Tilgung planmäßig statt, d.h. die Höhe der Darlehensrate und die Laufzeit werden im… [...]

U

No items

V

Was ist ein variabler Zinssatz? Bei einem Darlehen mit einem variablen Zinssatz wird der Zinssatz regelmäßig an einen Leitzins wie beispielsweise den EURIBOR angepasst. Diese Zinsanpassung liegt dabei im Ermessen… [...]

Was ist eine Verpfändung ? Verpfändung stellt eine Form der Kreditbesicherung dar. Verpfändet ein Kreditnehmer z.B. Sparguthaben und kann seinen Kredit nicht mehr zurückzahlen, ist die Bank berechtigt, das verpfändete… [...]

Was ist eine Vorfälligkeitsentschädigung? Kreditinstitute erheben eine Vorfälligkeitsentschädigung, wenn ein Kreditnehmer einen Kredit mit festem Zinssatz vorzeitig ablösen will. Der Grund dafür ist, dass der Bank durch dieses Vorgehen erhebliche… [...]

W

No items

X

No items

Y

No items

Z

Was ist ein variabler Zinssatz? Bei einem Darlehen mit einem variablen Zinssatz wird der Zinssatz regelmäßig an einen Leitzins wie beispielsweise den EURIBOR angepasst. Diese Zinsanpassung liegt dabei im Ermessen… [...]

Was ist die Zuteilungsphase? Im Anschluss an die Sparphase befindet sich der Bausparvertrag in der Zuteilungsphase. Die Dauer der Zuteilungsphase richtet sich nach der sogenannten Bewertungszahl. Es werden hierbei Faktoren… [...]

Was ist ein Zinsänderungsrisiko? Unter Zinsänderungsrisiko versteht man die Gefahr, dass sich die Zinsen über längere Zeiträume verändern können. Läuft ein Darlehen aus und die Kreditsumme ist noch nicht vollständig… [...]

Was ist eine Zinsbindung ? Unter der Zinsbindung versteht man die Festschreibung des Sollzinses für einen bestimmten Zeitraum. Dadurch hat der Kreditnehmer die Sicherheit, dass sich auch bei Anstieg des… [...]